race.flitzer.bike

race.flitzer.bike
Perfekter Komfort + ausgewogenes Handling!

Das race.flitzer.bike versprüht Rennatmosphäre. Sei es auf dem Arbeitsweg, auf ausgedehnten Touren, der Feierabendrunde mit Ihren Trainingskumpels oder während Ihrer regelmäßigen Trainingseinheiten. Und wenn Sie auch hin und wieder in die Unterlenkerposition gehen, werden Sie in Sachen Komfort und ausgewogenem Handling nichts vermissen; gehts mal wieder bergauf, hilft der smart drive.

Der Rahmen des race.flitzer.bike besteht aus Superlite Aluminiumrohren, die im Smooth Welding Verfahren geschweißt wurden. Damit auch auf langen Fahrten der Komfort nicht zu kurz kommt, haben die Rahmen-Ingenieure den Hinterbau mit mehr vertikalem Flex ausgestattet ohne jedoch die Verwindungssteifigkeit zu beeinträchtigen. So kann der Rahmen Stöße absorbieren und bleibt trotzdem effizient. Außerdem passen in den Hinterbau und in die Carbongabel jetzt auch Reifen bis 28 mm Breite, die den Komfort und die Sicherheit stark erhöhen, wenn die Tour mal abseits asphaltierter Straßen verlaufen sollte. Doch es ging nicht nur um den Komfort, wir waren auch darauf bedacht, dass kein Watt an Tretenergie verloren geht. Dafür sorgen das konische Steuerrohr, das PressFit Tretlager und ein aufwendig geformtes Unterrohr. Die Züge wurden komplett ins Rahmeninnere verlegt, was eine schönere Optik und längere Lebensdauer bedeutet.

Für das Schalten und Bremsen am race.flitzer.bike haben die Ingenieure die vielseitige und bewährte 2×10-fach Tiagra Gruppe von Shimano ausgewählt. Die Kassette hat eine angepasste Abstufung und die kompakte Kurbel ist mit einem 50er und einem 34er Kettenblatt bestückt. Mit diesem Übersetzungsbereich ist von steilen Anstiegen bis zu rasanten Abfahrten alles machbar. Standardmäßig ist das race.flitzer.bike mit dem schnellen Fulcrum Racing 77 Vorderrad ausgestattet, das seinen temporeichen Langstreckencharakter perfekt unterstreicht. Ein tadelloses Lenk- und Bremsverhalten ist mit griffigen Ultra Sport 2 Reifen von Continental garantiert.

Perfekte Verarbeitung!

Aluminium Superlite – Die thermisch behandelte, äußerst zugfeste Aluminiumlegierung 6061 ist sehr steif, korrosionsbeständig und dabei ermüdungssicher. Der Rahmen ist 2-fach konifiziert und besitzt, trotz der geringen Wandstärken, hohe Bruchdehnungseigenschaften und die höchste Steifigkeit.

Advanced Mechanical Forming – Durch das Advanced Mechanical Forming Herstellungsverfahren können verschiedenste Rahmenrohre mechanisch umgeformt und ohne materialermüdende Schweißarbeiten für die jeweiligen Anforderungen optimiert werden. Neben der damit erzielten organischen Optik, ist die Fertigungsmethode aber in erster Linie funktional motiviert. Die oft mehrfach umgeformten Rohre erlauben es leichtere und zugleich steifere Alu-Rahmen zu fertigen.

Smooth Welded – Dieses aufwendige Verfahren mit gedoppelten Schweißnähten hat gleich zwei Vorteile. Zum einen verbessert es die Festigkeit der Schweißnähte und minimiert Lastspitzen an den Rohrübergängen durch fließende Kraftverläufe und zum anderen verhilft es dem Rahmen zu einer besseren und organischeren Optik durch die sanften, fast nicht mehr erkennbaren Übergänge.

Frame Safe System – Zum Schutz Schutz aller Rahmen werden diese mit einem Frame-Safe-System-Schaltauge ausgestattet. Bei diesem System sitzt das Gewinde im Frame Safe System-Schaltauge selbst und nicht, wie üblich, im Rahmen. Somit kann es bei Beschädigungen einfach und schnell getauscht werden.
Integrated Cable Routing – Innenverlegte Züge bieten viele Vorteile: Die Züge sind vor Verschmutzung geschützt und dadurch wesentlich langlebiger. Es wird durch die nicht benötigten Außenhüllen Gewicht gespart und ein aufgeräumtes Erscheinungsbild erreicht. Der Zug ist dabei bis zum Tretlager im Rahmen geschützt.

Tapered Steerer – Diese Steuerrohrform ist steifer und erzeugt auch in schwierigem Gelände ein sicheres Fahrgefühl. Durch die direkte Kraftübertragung entsteht höchste Lenkpräzision. Durch den größeren Gabelschaft wird auch die Gabel steifer. Gleichzeitig spart man durch entfallende Lagerschalen Gewicht, da die unteren Lager voll integriert sind. Bei den Carbonmodellen befinden sich auch die oberen Lagerschalen direkt im Rahmen, so dass nochmals einige Gramm gespart werden und eine noch direktere Kraftübertragung erreicht wird.

Press Fit BB – Bei Press Fit-Tretlagern werden die Lagerschalen direkt in das Gehäuse eingepresst und nicht eingeschraubt. Das breitere Gehäuse ermöglicht, Unterrohr und Kettenstreben ebenfalls breiter anzubinden. Dies beeinflusst die Tretlagersteifigkeit des Rahmens und so ergibt sich mit jedem zusätzlichen Millimeter eine deutliche Erhöhung der Seitensteifigkeit.

Wet Paint Surface – Das Nasslackverfahren spart Gewicht. Auf polierten oder gebürsteten Alurahmen sowie auf allen HPC Rahmen werden Logos und Schriftzüge von mehreren Schichten Lack, der nass aufgetragen wird, geschützt.

Bitte beachten Sie, dass wir für den Kauf zur Zeit nur die Zahlungsarten Vorkasse, Kreditkarte und Paypal sowie Sofortüberweisung anbieten.